überschall logo

Rück- und Ausblicke

Hach, der kleine Blog wird sehr vernachlässigt. Dieser Tage ist aber auch viel los und kaum Zeit hier etwas Senf aus der Tube zu drücken. Wie schon so oft gesagt.. Auf Facebook geht es einfach schneller. Trotzdem möchten wir noch nachreichen was nachzureichen ist.

Starten wir mit der Juni-Session.
bildosNeben vielen Bildern, die uns TKR da gelassen hat, sind auch zwei Mitschnitte im Netz hängen geblieben. Außerdem ließen wir im Morgengrauen die GoPro kreiseln und haben die letzten Schuhsohlen auf dem Parkett festgehalten.

Weiter geht es mit der Juli-Sause.
Die Backstreet Boys vom Cospudener See aka audite, J.SN, Remasuri und DJ Puzzlefreak gastierten in Jena. Auch hier entstanden viele Fotos und ein einzelner Mitschnitt.

Lang hin bis zur nächsten Schall ist es nicht mehr. Bereits am 27.08., einen Freitag, beehren uns Brazed aus Hamburg bzw. Berlin, Rody MC, TKR und Cerasus. Der Zeiger steht bereits auf Abriss und wir sind heiß wie nä Heizung.

Brazed – Remainder (Official Video) from Audiolith Records on Vimeo.

Mitte Juni und schon Schallts

junistickerGefühlt gestern haben wir doch zuletzt im Kassablanca zu Drum&Bass getanzt oder? Na ja, lang kann es noch nicht her sein, denn wir haben die Juni-Überschall auf Mitte des Monats vorgezogen. Das Kassa mischt auf dem Fusion Festival mit und legt deshalb eine kurze Sommerpause in Jena ein. Wir schätzen mal, ihr könnt nach der Party am kommenden Samstag auch gut eine längere Ruhezeit für eure Füße gebrauchen. Void und Rascal MC eilen aus Köln heran. Dem ein oder anderen Freund von Überschall sollte Rascal bereits ein Begriff sein. Void gehört genau wie sein stimmlicher Support zur Play! Familie und allein das ist Garant für einen Totalabriss. Hintenrum ist die Macht mit uns. DJ Force aus Chemnitz, von den Basstroopers, schwingt die Laserdisc. Den Start, und das in einer (beinah) Uraufführung, macht Kobee.

Im Juli findet Überschall wie gewohnt Ende des Monats statt. Dann mit einer Scharr DJs aus Leipzig.

Spinnenweben entfernen

liberOh, äh.. hi! Lang nichts passiert hier.  Irgendwie kam ein Urlaub dazwischen und jede menge private, zeitfressende Angelegenheiten. Wie eben das Leben so spielt, gä! Deshalb im Schnelldurchlauf die Ereignisse der letzten Wochen in chronologischer Reihenfolge.

Nach dem der 1. SuFF Überschall im eigenen Club.. pardon.. Stadion die meisten Heimpunkte der aktuellen Drum&Bass Bundesliga Saison einfahren konnte, sollte beim Auswärtsspiel in Braunschweig nicht mehr viel anbrennen. Am Ende war es trotzdem eine sehr knappe Angelegenheit, da, wie der Präsident so schön sagte, der Platzwart den Rasen im Vorfeld nicht ausgiebig  präparierte und unsere Jungs hin und wieder stolperten. Der Finaleinzug bleibt dem 1. SuFF trotzdem nicht vergönnt und so spielen sie am 03.06. gegen Köln um den Pokal.

Am letzten Samstag im April fand wie gewohnt Überschall statt. Champion, HighThere, 12”Kid sowie Stereo & Neuroton versüßten diesen Abend in allen Facetten des Drum&Bass. Mitschnitte können wir diesmal leider keine liefern, dafür aber Bilder in Hülle und Fülle.

catshirt

Die nächste Überschall steht quasi schon vor der Tür. Am 28.05. reiten Genzo und Stunnah aus dem hohen Norden ins Kassa ein. Dazu gesellen sich Farmer John aus Rudolstadt und Boxxfrogg aus Weimar.

Drum&Bass Bundesliga

Wie jedes Wochenende ist auch an diesem Wochenende die Bundesliga aktiv. Also, wir sprechen von der Drum&Bass Bundesliga. Ist klar, oder? Unser Team tritt in dieser Saison als Titelverteidiger an. Keine leichte Aufgabe, denn die anderen Teams haben schon ordentlich vorgelegt. Um es etwas spannender zu gestalten, bekam der 1. SuFF Überschall die letzten beiden Spieltage zugeteilt. Diesen Freitag rocken die Jungs ihr Heimspiel im Kassa und nächste Woche gehts Auswärts nach Braunschweig.

Wer vom 1. SuFF Überschall zum ersten mal hört. Das sind die Jungs:
team
In Worten: Monch MC aus Bremen und die beiden Typen von Pull180!

Außerdem zeigt an dm Abend der Chef der DnB Bundesliga, Ly.da´Buddah Vorfelder, seine Tricks am runden Vinyl. Aufwärm- und Auslauftraining geben DJ Cat und Aloo.

Wichtig! Da wir Karfreitag diese Woche „feiern“ gehen die Kassatüren erst um 23:59Uhr auf.

Auf zum Facebook-Event..
DnB Bundesliga Fanpage

ÜberschallCast Episode 9

Fast zwei Jahre sind ins Land gegangen seit dem letzten Überschall Cast, aber wir sind zurück. Und das hoffentlich wieder regelmäßiger. Diesmal hat sich K-Nobi mit seinen Set der Überschall im vergangenen Februar in unseren Cast geschlichen. Das Ding geht ordentlich Nüsse. Die Mitschnitte aller anderen DJs dieses Abends findet man übrigens hier auf unserem Blog.

ÜberschallCast 9 K-Nobi by ÜberschallCast on hearthis.at

Schallruar Nachlese Teil 2

Als hätten wir es geahnt, gibt es noch eine zweite Nachlese zur letzten Überschall. Zum einen hat Thomas die Bilder gestern Abend fertig gestutzt.
sneaki 

Desweiteren steuert Brian Brainstorm sein Set des Abends zum immer wieder hören und liebhaben bei.

Damit haben 3 von 4 DJs ein Teil oder sogar ihr komplettes Set der Februar-Überschall ins Netz verfrachtet. Auch das letzte, fehlende von K-Nobi wird noch kommen. Wie und wann? Lasst euch überraschen.

Die nächste Überschall findet am 25.03. statt. Dann kehrt die Drum&Bass Bundesliga zurück ins Kassablanca. Unser Team, der 1. SuFF Überschall Jena, hegt Interesse daran den Meistertitel zu verteidigen. Außerdem dabei sind Ligachef LY.DA´BUDDAH VORFELDER sowie DJ CAT & ALOO.

Schallruar Nachlese Teil 1

Na! Schon wieder fit nach vergangenem Wochenende? Falls nicht, haben wir euch zwei Sets der letzten Überschall aus den Weiten des Internets gefischt mit denen ihr wieder auf die Beine kommen solltet. Starten wollen wir standesgemäß mit dem Warmup, abgeliefert von DJ Perox.

Perox @ Überschall 27.02.16 by Perox on hearthis.at

Weiter geht es mit dem Set von Big B.

Schallruar

Wieder spät mit dem Veranstaltungspost hier im Blog. Deshalb konkret und auf die Tzwölfv:

Die Trennung der zweieiigen Stiefzwillinge Jungle und Drum&Bass, mitte der 90er Jahre, war gewiss weniger tränenreich als die von Take That, dennoch weitaus wichtiger als der Riss zwischen Dieter Bohlen und Thomas Anders. Während Jungle seiner unruhigen und treuen Fanbase mit aufgeweckten Amenbreaks treu blieb, strebte Drum&Bass nach Weiterentwicklung. JumpUp, Darkstep, Liquid und wie’se nicht alle heißen. Mutter Breakbeat sorgt jedoch noch bis heute dafür, dass ihre Kinder Nutzen voneinander ziehen.Brian Brainstorm aus Köln verdeutlicht, welche Früchte die dünnen Zweige zwischen Jungle und Drum&Bass tragen. Im Detail produziert und dreht er mit Vorliebe dreckigen JumpUp der alten Schule. Die Einzigartigkeit seiner Musik besticht aber eben darin, dass Brians zweites Standbein tief im Dschungel verwurzelt bleibt. So ist es für ihn ein Leichtes, mal das Sample hier und den Break dort auszuprobieren. Passt das am Ende, nehmen Labels wie Liondub International oder Technique Recordings seine Werke mit Kusshand ins Portfolio auf.Obwohl zwar im Backstage Klo vom Kassa bereits ein Bassliebe Sticker klebt, schicken die Kölner Soundclash Champs erstmals ihren Mann mit dem alliterativen Namen nach Jena. Unten auf der Herrentoilette ist ja noch Platz für weitere Klebebildchen.Die selbe Nacht hält zwei weitere Überschalldebüts in petto. Big B. trägt in seiner Freizeitl oft Streifenpullis und denkt sich gern Namen für seine musikalischen Inkarnationen aus. Die Begeisterung für Drum&Bass schöpft er größtenteils aus der Leipziger Drum&Bass Szene. Aber unter uns: Im Herzen und auf dem Floor spürt man seine thüringische Herkunft.Neuling Nummer Zwo ist östlich der Jenaer Kalkberge bereits ein Star auf zwei Pfoten. Sein Partykeller ist legendärer als der Ashbringer in World of Warcraft und wenn seine Crew nicht gerade die Sachsengoldbestände im nahgelegenen Kaufland plündert, geben sie Soundseminare für das interessierte Eisenberger Publikum. Die Rede ist selbstverständlich vom Quotentatooiner K-Nobi.Ein bisschen Playtime bleibt da noch für Perox. Er ist der Auserwählte, der in Gera die Drum&Bass Fahne, auf Zehenspitzen, oben hält. Klassisch geht er rein. Deep fällt er auf. Es braucht eben nur bei ihm die drei Startbier und fünf weitere während des Sets.

Lineup:
Brian Brainstorm (Liondub Intl./Technique Rec/Bassliebe/Köln)
Big B. (Rolling Sounds/Klartext)
DJ Perox (Bassbreaks/Gera)
K-Nobi (yllbeatz kru/Eisenberg)

Samstag – 27.02.2016 – 23:00 Uhr – 6€

Knobi – Sommer, Sonne, Dosenbier! by knobi on hearthis.at

Prähistorisch Musik

Gut, ganz so steinalt ist folgendes Set dann doch nicht. Es stammt aus dem sagenumwobenen Jahr 2015. Vllt können eure Eltern mal davon erzählen. Damals haben noch so coole Leute wie Lemmy Kilmister oder Achim Menzel gelebt. Ein anderer Musiker, genannt Hasky, war in diesem Jahr im Dezember bei Überschall zu Gast. Sein Set haben Archäologie ausgebuddelt und es der Öffentlichkeit, auf einen der letzten Medien die dieses Format noch abspielen können, bereit gestellt.

Ueberschall 27 12 2015 Hasky_In_The_Mix by Hasky on hearthis.at

10 Dinger

Es ist Januar. Die Luft fürs Jahr ist raus. Wird Zeit das Weihnachten kommt. Vorher zelebrieren wir aber noch ca. 12 Überschall-Sessions. Los gehts am 30.01.

Im Fahrplan März 2013 und April 2014 gaben wir euch “10 Dinge die du vor (bzw) nach einer Überschall Party unbedingt tun solltest” mit auf den Weg. In diese Ausgabe beenden wir die Trilogie mit..
10 Dinge die auf einer Überschall Party unbedingt tun solltest

1. Bist du gerade wieder jemanden auf den Füßen rumgetanzt? Entschuldige dich. Bitte! Das macht den Zeh nun auch nicht wieder heile, aber bewahrt dich vor der Faust des grimmigen Hünen.

2. Versuch die Tanzschritte deines Nachbarn zu imitieren und mit deinen zu synchronisieren. Klappt dies, werdet ihr bestimmt darauf angesprochen. Antwortet so etwas wie “Unsere krankhaft engagierte Mutter investiert sehr viel Zeit in sein und mein tägliches Training.”

3. Textet den DJ mit euren Wünschen, Sorgen und Problemen in englischer Sprache zu. Auch wenn er aus Jena stammt und sowieso die Kopfhörer nie abnimmt. Für Level 2 müsst ihr übrigens Spanisch beherrschen. Level 3 Latein.

4. Ruft willkürliche Wörter in die Menge wenn der Bass dropt. Unsere Vorschläge wären: Kartoffelsalat, Abseits, Kautschuk oder Reloooooop.

5. Schon mal was von Feindsoul oder MC DubLN gehört? Nein. Dann spitzt die Ohren bei Überschall im Januar. Ohren spitzen, wie Pikachu, solltet ihr sowieso immer.

6. Macht auch mal eine Pause. Oberschenkelkrämpfe, die euch Nachts aus dem Schlaf reißen, sind nach Drum&Bass Partys keine Seltenheit und wecken unter Umständen euren Haustiger. Und wer will das schon?

7. Nehmt um Himmels willen keine Drogen. Starrt hingegen 5 Minuten in eines der Stroboskope oder trinkt das kalkhaltige, jenaer Leitungswasser. Ist vermutlich genauso schädlich, macht aber weniger abhängig.

8. Sprecht die Menschen um euch herum immer mit “Sie” an. Das stiftet auf Partys für einen kurzen Moment Verwirrung im Kopf des Gegenüber. Folgt keine Entgegnung, hast du alles richtig gemacht.

9. Startet doch mal eine Schrittzähler-App auf der Party und lasst sie laufen. Der Faulste deiner Freunde, muss, nach dem bereits die Lichter im Kassa angegangen sind, den DJ noch so lange belästigen, bis er ein “wirklich allerletztes” Lied spielt.

10. Umarme noch mal jeden kräftig zum Abschied und lasse alle anhand deines durchnässten Shirts spüren, wie heftig du gefeiert hast.

LineUp:
Feindsoul (Natty Dub, Mannheim)
MC DubLN (Pussyjungle, Darmstadt)
Minuz (BassUp?, Double Trouble)
2Hundredeight (Muna, Leipzig)

6,- €uro — 30.01. — 23Uhr — was willste mehr?